Stadtmeisterschaft 2018 bei den Grubentauber-Schützen

Pfarrkirchen. Die Mitglieder der drei in der Kreisstadt beheimateten Schützenvereine brauchen in den nächsten Tagen eine ruhige Hand. Grund dafür ist die Stadtmeisterschaft, die im Schießen mit dem Luftgewehr zum 28. Mal, mit der Luftpistole zum 21. Mal ausgetragen wird. Als Ausrichter fungieren heuer die Grubentauber Schützen.
Zum Eröffnungsschießen hieß Schützenmeister Franz Pfeffereder von den Grubentaubern Bürgermeister und Schirmherrn Wolfgang Beißmann ebenso willkommen wie seine Kollegen Franz Semmler (Bachschützen) und Erich Schlögl (Altschützen). Am Kampf um den Wanderpokal können sich alle Mitglieder der jeweiligen Schützenvereine beteiligten, wobei beim Luftgewehrschießen die 16 besten Schützen, bei der Luftpistole die fünf Besten gewertet werden.
Titelverteidiger sind beim Luftgewehr die Grubentauber, bei der Luftpistole die Bachschützen. Pfeffereder nannte auch noch die Schießtermine: Am Sonntag, 14. Oktober ab 9.30 Uhr sind die Schüler und Jugendlichen an der Reihe, die Senioren schießen am Mittwoch, 17. Oktober und Freitag, 19. Oktober jeweils ab 20.00 Uhr. Die Siegerehrung findet am 27. Oktober um 19.30 im Vereinsheim der Grubentauber statt.
„Es ist schön, dass es in der Stadt drei Schützenvereine gibt“, meinte Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Beißmann. Ihnen dankte er für ihre Arbeit im Jugend- und Seniorenbereich, mit der ein Schießbetrieb während des ganzen Jahres ermöglicht wird. „Hier zeigt sich, wie wichtig das Ehrenamt beim Miteinander der Generationen ist“, stellte der Rathauschef fest. Ein Lob sprach er nicht nur für die Leistungen der Vereine im sportlichen, sondern auch im gesellschaftlichen Bereich aus. „Eine schöne und faire Stadtmeisterschaft, die auch den Kontakt unter den Vereinen vertieft“, war der Wunsch des Schirmherrn.

Stadtmeisterschaft 2018

Beobachtet von den Schützenmeistern (von links) Franz Semmler (Bachschützen), Erich Schlögl (Altschützen) und Franz Pfeffereder (Grubentauber), sowie  (von rechts) Jugendleiter Christian Schönhuber, Sportleiter Stefan Hackner (beide Grubentauber) und 2. Schützenmeister Konrad Zinsberger (Bachschützen) gab Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Beißmann (Mitte) die ersten Schüsse ab. Dass er dabei auch eine glatte „Zehn“ erzielte, ließ die „Profis“ erstaunen. Foto: Singer