Premiere für die Bogenschützen der Grubentauber auf der Gaumeisterschaft in Eggenfelden

Da gab es am Samstag den 23.11.19 einige verdutzte Gesichter als zwei unbekannte Schützen in der 3fach Turnhalle des Karl-von-Closen Gymnasiums in Gern auftauchten. Die meisten staunten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass es sich um Schützen aus Pfarrkirchen handelte, die aus der neuen Bogensparte der SG Grubentauber kamen.

Unsere Beiden Bogenschützen Gustl Janker und Michael Fuchshuber sind bei der Gaumeisterschaft im Bogenschießen Halle 2020 in Eggenfelden angetreten.

Bis Dato wurde die Gaumeisterschaft nur zwischen den Vereinen BS Eggenfelden 83 und 1. BSC Rottal ausgetragen. Nun endlich mischen auch Schützen der SG Grubentauber mit. Was, wie jemand schon bemerkte, aus der „Stadtmeisterschaft“ eine richtige „Gaumeisterschaft“ macht. Geschossen wurden 60 Pfeile auf eine Distanz von 18 m. Das Ziel war eine 40 cm Scheibenauflage. Zum Vergleich: In der Gaumeisterschaft im Luftgewehr werden 40 Schüsse auf 10 m Entfernung abgegeben. Als weitere Besonderheit, zumindest aus Sicht von Luftgewehr-/Luftpistolenschützen, werden die Pfeile von allen Startern gleichzeitig abgegeben. Dass unsere Schützen nicht nur zum „schnuppern“ angetreten sind wurde spätestens bei den Ergebnissen klar. Denn diese konnten sich sehen lassen, allem Voran erzielte Gustl Janker ein herausragendes Ergebnis mit 494 Ringen mit dem er nur knapp den 1.Platz in der Masterklasse verfehlte. Nichtsdestotrotz konnte sich Gustl Janker für die Niederbayrische Meisterschaft qualifizieren. Michael Fuchshuber errang in der Herrenklasse mit 423 Ringen einen stolzen 7.Platz.
-fm