Jugendleiter Christian Schönhuber ist neuer Schützenkönig der Grubentauber

Theresa Aderbauer sichert sich die Jugendkrone –

Grubentauber Schützen ehren ihre Besten

Die Grubentauber Schützen beenden eine lange Saison mit dem alljährlichen Höhepunkt, der Vereinsmeisterschaft und dem Königsschießen.
Die Krone holte sich Christan Schönhuber mit einem 32 Teiler vor Roswitha Heizinger
(68 Teiler) und Stefan Hackner (69 Teiler). In der Jugend setzte sich Theresa Aderbauer mit einem 65 Teiler vor Jasmin Hackner (72 Teiler) und Thomas Winkler (80 Teiler) die Krone auf.

Schützenmeister Franz Pfeffereder bedankte sich im Vorfeld bei Sportleiter Stefan Hackner für den reibungslosen Ablauf der Vereinsmeisterschaft und auch bei der Jugend für das zahlreiche Erscheinen. In gewohnt lockerer Art wurde dann die Siegerehrung vom 1. Schützenmeister und dem Sportleiter abgehalten.

In der Jahresbestenliste

LG Schüler belegte Julia Schönhuber den 1. Platz (179,9 Ringe) 2. Andreas Pfeffereder (176,4 Ringe), 3. Selina Haas (166,1);

Jugendklasse: 1. Jasmin Hackner (347 Ringe), 2. Lisa Fischl (333,9); Juniorenklasse: 1. Theresa Aderbauer            (381 Ringe), 2. Philipp Schönhuber (379 Ringe), Thomas Winkler (370,7 Ringe);
Damenklasse: 1. Natalie Schärfl (344 Ringe), 2. Roswitha Heizinger (328,7);
Altersklasse Damen: 1. Marianne Zwiefelhofer (360,5), 2. Magarete Prex-Wagner
(346,6), 3. Ingrid Haas (331,2); Schützenklasse Herren: 1. Michael Schnell (377,1), 2. Stefan Hackner (375,3), 3. Franz Pfeffereder (372,9)
Jugendklasse LP: 1. Schnell Josef (278); Schützenklasse LP Herren: 1. Thomas Fischl (340,9), 2. Stefan Hackner (337,4), 3. Michael Fuchshuber (329,7); Altersklasse Damen LP:
1. Ingrid Maier (357,2); Altersklasse Herren LP: 1. Rudolf Baumann (338,4), 2. Josef Niedermeier (337,4), 3. Gerhard Aderbauer (330,1); Seniorenklasse Herren LP: 1. Josef Feuchtgruber (369,6), 2. Maier Franz (353,9), 3. Hans Punzmann (351,9)
Vereinsmeister in der Schüler Klasse A wurde Waldherr Lukas (88 Ringe), 2. Schönhuber Julia (87 Ringe), 3. Schnell Maria (84 Ringe); Schülerklasse B: 1. Christoph Hohenadel (65), 2. Rocco Alberti (64), 3. Valentin Pouchow (63); Jugend A: 1. Jasmin Hackner (92);
Junioren A: 1. Philipp Schönhuber (94), 2. Dominik Bruckmeier (93), 3. Manuel Attenberger (93); Juniorenklasse B: 1. Stefan Klein (87), 2. Manuel Aigner (76), 3. Sebastian Götzendorfer (74); Lichtgewehr: 1. Andreas Seidl (15 Treffer), 2. Jonas Reiter ( 10), 3. Julia Seidl (5) und Gabriel Edmaier (5); Schützenklasse Damen: 1. Roswitha Heizinger (89);
Schützenklasse Herren: 1. Franz Pfeffereder (98), 2. Michael Schnell (96), 3. Stefan Hackner (96); Altersklasse Damen: 1. Marianne Zwiefelhofer (91), 2. Magarete Prex-Wagner (87), 3. Ingrid Haas (80); Seniorenklasse Herren: 1. Gottfried Marck (88), 2. Hans Pfefferder (60)
Vereinsmeisterschaft LP Jugendklasse: 1. Josef Schnell (60); Schützenklasse Herren LP : 1: Franz Pfeffereder (88), 2. Stefan Hackner (87), 3. Christian Schönhuber (77); Damen Altersklasse LP: 1. Ingrid Maier (93); Altersklasse Herren LP: 1. Rudi Baumann (88), 2. Josef Niedermeier (84), 3. Gerhard Aderbauer (78); Seniorenklasse Herren LP: 1. Franz Maier (90), 2. Max Unverdorben (84)

Den ersten Platz beim Wanderpokal in der Jugendklasse belegte Kurt Basler mit einem 50 Teiler vor Jasmin Hackner (59 Teiler) und Dominik Bruckmeier (89 Teiler).
Wanderpokal LG Schützenklasse belegte Michael Schnell mit einem hervorragendem 5 Teiler den ersten Platz vor Christian Schönhuber (25 Teiler) und Franz Pfeffereder (56 Teiler).
Wanderpokal LP belegte Franz Maier den ersten Platz mit einem 85 Teiler vor  Max Unverdorben (87 Teiler) und Josef Niedermeier (111 Teiler). Den ersten Platz beim Glücksschießen in den Disziplinen LG und LP gemischt sicherte sich Roswitha Heizinger mit einem sensationellen 4 Teiler vor Philipp Schönhuber (18 Teiler) und Stefan Hackner (23 Teiler).
Zum Schluss erinnert Franz Pfeffereder noch an die bevorstehenden Termine wie die Teilnahme am Volksfestauszug, Jugendfernwettkampf und die Niederbayerische Meisterschaft. Anschließend wurde bis in die späte Nacht gefeiert, wo es sich der neue König nicht nehmen ließ, ein Fass Bier zu spenden.